Auszug aus der Landesfischereiordnung

 

 § 1 Einheimische Fischarten 

  • Bachneunauge
  • Flussneunauge
  • Meerneunauge
  • Atlantischer Stör
  • Atlantischer Lachs
  • Maifisch
  • Bachforelle
  • Seeforelle
  • Meerforelle
  • Äsche
  • Rotauge / Plötze
  • Rotfeder
  • Moderlieschen
  • Laube / Ukelei
  • Hasel
  • Elritze
  • Döbel
  • Aland
  • Schneider
  • Gründling
  • Schleie
  • Nase
  • Barbe
  • Brachsen
  • Güster
  • Bitterling
  • Giebel
  • Karausche
  • Wildkarpfen
  • Schlammpeitzger
  • Bachschmerle
  • Steinbeißer
  • Wels / Waller
  • Aal
  • Hecht
  • Flussbarsch
  • Zander
  • Kaulbarsch
  • Groppe
  • Dreistachliger Stichling
  • Quappe

Krebse und Muscheln

  • Edelkrebs
  • Steinkrebs
  • Flussperlmuschel
  • Malermuschel
  • Große Flussmuschel
  • Kleine Flussmuschel
  • Gemeine Teichmuschel
  • Große Teichmuschel
  • Abgeplattete Teichmuschel
  • Dreikantmuschel
  • Kugelmuscheln
  • Erbsenmuscheln

 

Der Besatz dieser Arten bedarf nicht der Erlaubnis der Fischereibehörde gemäß § 9 Absatz 3 SFischG

( 2 ) Folgende Arten dürfen in geschlossene Gewässer ohne die vorgenannte Erlaubnis eingesetzt werden :

 

  • Regenbogenforellen
  • Bachsaibling
  • Zuchtformen des Karpfens
  • Sterlet

§ 2 Mindestmaße

 

Auf folgende Fischarten darf sowohl in offenen als auch in geschlossenen Gewässern der Fischfang nur ausgeübt werden, wenn sie, von der Kopfspitze bis zum Ende des längsten Schwanzflosse gemessen, mindestens folgende Längen haben :

 

  • Aal                              50 cm
  • Äsche                          30 cm
  • Bachforelle                 25 cm
  • Barbe                          40 cm
  • Hecht                          50 cm
  • Karpfen                       35 cm
  • Nase                            35 cm
  • Zander                        45 cm

 

§ 4 Artenschonzeiten

 

Für alle offenen und geschlossenen Gewässer gelten folgende Schonzeiten, in denen der Fang der nachstehenden Arten verboten ist :

 

 

  • Äschen        vom 01. März       bis 30. April
  • Bachforelle vom 01. Oktober  bis 31. März
  • Barben        vom 15. März       bis 15. Juni
  • Hechte        vom 15. Februar   bis 31. Mai
  • Nasen          vom 15. März       bis 15. Juni
  • Zander        vom 15. Februar   bis 31. Mai

 

 

§ 5 Ganzjährig

 

geschützte Fischarten   

 


Auf folgende Fischarten darf, mit Ausnahme von geschlossenen Privatgewässern, die ausschließlich der Zucht von Fischen dienen, der Fang nicht ausgeübt werden :

 

  • Bachschmerle
  • Bitterling
  • Dreistachliger Stichling
  • Elritze
  • Lachs
  • Meerforelle
  • Maifisch
  • Moderlieschen
  • Groppe
  • Quappe
  • Schlammpeitzger
  • Schneider
  • Steinbeißer
  • Stör
  • Bachneunauge
  • Flussneunauge
  • Meerneunauge
  • Europäischer Flusskrebs
  • Steinkrebs

 

Krebse und Muscheln

 

  • Steinkrebs
  • Flussperlmuschel
  • Große Teichmuschel
  • Große Flussmuschel
  • Kleine Teichmuschel
  • Kleine Flussmuschel
  • Malermuschel

Fangbestimmungen Verein intern

Fisch des Jahres 2019 der

"Atlantische Lachs"

"Salmo salar"

Quelle DAFV

Foto © Michel Roggo

Fisch des Jahres 2020 die

"Nase"

"Chondrostoma nasus"

Quelle DAFV

Foto © Rainer Kühnis

Pressemitteilung